2.300m Downhill

Unglaublich, die heutige Fahrt von Junin nach Tarma. Nach einem kurzen Anstieg von 4.000m auf 4.300m ging vorbei an kleinen Seen und rund um Felsen immer zwischen 4.000 und 4.300m. Dies über 35km. An den Seen Flamingos, im Davonlaufen Vicunas  (eine Art wilder Lamas). Dann kommen wir um eine Ecke – und schauen 2.000m tief in ein Tal hinab. Die Radler jubeln. Es gibt einen Downhill von 2.300m! Es jubeln jene, denen Mountainbikefahren liegt. Schotterstraße, die ich im LKW mit 15 km/h meistere. Ein Traum mit dem Bike. Man könnte dem Tal noch weiter folgen,  dann würde man im Amazonas-Dschungel landen. Wir steigen wieder auf eine Höhe von 3.000m in der Stadt Tarma.

Unglaublich jedenfalls, wie schnell sich die Landschaften ändern, andererseits aber wie weitläufig hier die Landschaften sind – ein traumhafter Tag.

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s