Eine Oase in der Pampa

Wir starten in Las Horquetas. Das ist in der Straßenkarte 1:1 Mio eingezeichnet. Besteht aus einem Haus mit einem Bewohner. Hier in der Pampa sind die Häuser so weit voneinander entfernt, dass jedes einzelne Haus, jede Estancia als Ort eingezeichnet ist.

Die Pampa wird immer trockener. Der Wind trocknet alles aus. Das Gelände wird zur Wüste. Ein Fluss fließt mittendurch. Das Wasser kommt von den Bergen, rund 150-200km entfernt. Dort regnet es und die Berge bescheren diesen trockenen, unserem Föhn ähnlichen Wind.Wir kommen um die Ecke – ein weites Tal. Der Fluss verzweigt sich auf viele Äste, ein Hauptzweig macht weite Mäanderbogen. Das Tal ist vom Wind geschützt – es ist grün. Es gibt Teiche und sumpfiges Gebiet. Unzählige Tiere tummeln sich im Tal – (Wasser-)Vögel, Schafe, Kühe, Pferde.

?????????? ??????????  ?????????? ??????????

 

Wir nächtigen an der Estancia (einem Bauernhof) „Las Angostura“ (auch in der Straßenkarte eingezeichnet).

??????????

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s