Perito-Moreno-Gletscher

Mit dem Truck fahren wir zu viert (vom Staff, da außerhalb des Programmes) am späten Abend Richtung Perito-Moreno-Gletscher. Wir wollen 1. ohne andere Touristen den Gletscher sehen und 2. keinen Eintritt bezahlen (rd. 20 US$). Also bis zum Eingang des Nationalparks. Doch – wir sind zu früh. Der Eingang ist noch besetzt. So nächtigen wir unweit des Nationalpark-Einganges in einem Wäldchen – nach langem Geplausche und zwei Flaschen Wein. Morgenwache zur Abfahrt um 5 Uhr. Passt. Wir können den Eingang ungehindert und ungefragt passieren. Nach rund 35km dann der erste Blick. Beeindruckend. Da steht eine Mauer aus Eis mit einer Höhe von rd. 50m über eine Länge von 5km mitten im See.

Es knallt und kracht. Dauernd fallen Eisteile aus der Mauer in den See. Bis zur Größe eines Einfamilienhauses. Das Eis stammt aus einem Eisfeld der Größe Niederösterreichs und presst sich durch das schmale Tal (nur 3km breit). So bewegt sich die Gletscherzunge pro Tag um 2m nach vorne. Da bricht schon einiges ab.

?????????? ??????????

Es regnet leicht und so ergibt sich ein toller Regenbogen über dem Gletscherbruch.

??????????

Bis die ersten Touristen kommen, haben wir ausführlich besichtigt. Ein toller Morgen.

Standard

4 Gedanken zu “Perito-Moreno-Gletscher

  1. Großartige Formationen und unvorstellbare Dimensionen. Wir freuen uns schon, was du darüber erzählen wirst. Wir wünschen gute Weiterfahrt und dass euch der Patagonische Wind nicht verbläst. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
    Herzliche Grüße, H+E

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s